Portrait

  AMBO 1925
AMBO – Keine Band wie alle Andern: Als die AMBO; ArbeiterMusik Bern-Ostermundigen 1923 gegründet wurde, waren die Zeiten sehr unruhig. Die Arbeiterklasse musste nicht nur im Job, sondern auch im privaten Leben für soziale Anerkennung und Gerechtigkeit kämpfen. Das ist zum Glück heute anders. Die AMBO ist heute politisch neutral, es sind alle willkommen die gerne gute Unterhaltungsmusik machen wollen. Geblieben ist das Kürzel unter dem man uns allgemein kennt. Musikalisch deckte die AMBO bis in die Mitte der 90 Jahre das ganze Spektrum der Blasmusik ab und nahm auch bis 1995 regelmässig an Wettbewerben teil.
 
AMBO Unterhaltungsband: Die Unterhaltungsmusik war aber immer das Steckenpferd der AMBO. So haben wir uns Mitte der 90er Jahre entschlossen, alle alten Zöpfe ab zu schneiden und uns voll auf diese Sparte zu konzentrieren. Zum einen ist es das, was wir am liebsten spielen, zum andern das, was unserem Publikum am besten gefällt. Seit 2003 treten wir offiziell unter dem Namen AMBO Unterhaltungsband auf. Die AMBO ist heute, obwohl schon über 90-jährig, eine coole und moderne Konzert Band, mit jungen und jung gebliebenen Musikantinnen und Musikanten von 17 bis 75 Jahren. Wir spielen uns durch das ganze Alphabet, welches die moderne „U-Musik“ zu bieten hat. Swing, Jazz, Latin, Pop, Rock, auch Filmmusik gehört zum Repertoire der AMBO. Von ABBA bis Bon Jovi und Robbie Williams, von Glenn Miller und Duke Ellington bis Joe Zawinul, von Walt Disney bis Hans Zimmer versuchen wir, eine groovige AMBO Version zu finden.
   
 
 
Unser Bandleader ist seit August 2009 Eric Schrag aus Jegenstorf. Er versteht es, uns immer wieder aufs Neue zu begeistern. Höhepunkte im Musikjahr der AMBO sind sicher im Frühling unser Unterhaltungskonzert im Saalbau Tell und am ersten Advent unser Konzert in der reformerten Kirche in Ostermundigen. Weitere Fixpunkte sind die Promenadenkonzerte in der Gemeinde und im Campagna in Rubigen im Sommer, und das Konzert am Herbstmärit. Musikalisch schaffen wir es auch immer wieder, mit unseren Gästen das Publikum zu begeistern. Sei es mit dem Jazzique Quartett von Peter Gschwend und der Sängerin Michelle Rüegg. Mit Tanz; Riverdance, mit der Tryamor Dance Group. Im letzten Jahr waren wir mit der Sängerin Petra Wydler und dem Gitarristen Dave Hasler unterwegs. Auch die Lichtgestaltung des Konzertes vermag seit Jahren eine besondere Atmosphäre in den Tellsaal zu zaubern.  Suchen Sie eine musikalische Attraktion für Ihren nächsten Event? Sie können uns auch engagieren. Wenn Sie interessiert sind, melden Sie sich doch bitte bei uns.
 
früschluft.ch: Im letzten August nahmen wir auf Einladung der Musikgesellschaft Ferenberg erstmals seit langer Zeit wieder an einem Wettbewerb teil. Mit der Show „Remember the 80ies“ konnten wir das Publikum und die Jury begeistern und durften den ersten Preis, den «Früschluft Güggu» einheimsen.
 
   
AMBO Unterhaltungsband 2023: Im 2023 werden wir unseren 100. Geburtstag feiern. Damit wir das aber auch können, wollen wir die Band weiter verstärken und ausbauen. Deshalb zählen wir auch auf Deine musikalischen Fähigkeiten. Spielst Du vielleicht Flöte, Klarinette, Trompete, Wald- oder Es-Horn, Euphonium, Posaune oder Bass? Es wäre auch cool, wenn sich ein(e) GitarristIn melden würde. Wir sind schon eine Weile auf der Suche. Sie/Er muss aber Noten lesen können. Bist Du auf der Suche nach etwas Neuem, Anderem, als dem traditionellen Musik-Verein und den Marschmusikproben, dann bist Du bei uns genau richtig. Falls wir Deinen Nerv getroffen haben, melde Dich bitte bei uns. Wir freuen uns, Dich an einer unserer nächsten Musikproben zu begrüssen. Für die Proben treffen wir uns mittwochs um 20:00 Uhr im alten Feuerwehrmagazin an der Mitteldorfstrasse 8. Die Register- und Zusatzproben, vor den Konzerten finden jeweils am Montag statt.